Musical „Verfolgt und Vertrieben“ Drucken
Geschrieben von: Schulleitung   
Dienstag, den 02. Oktober 2012 um 08:20 Uhr

Zahlreiche Demonstrationen gegen Rechts in unseren Stadtteilen Langendreer und Werne zeigen das große Interesse und Engagement der Menschen bezüglich der Problematik des Rechtsradikalismus. Der „Runde Tisch gegen Rechts“ hat die Diskussion in beeindruckender Art und Weise fokussiert und wird in dieser Problematik auch in Zukunft die Kräfte bündeln. Der Bochumer Osten steht auf und bezieht eindeutig Stellung gegen Rechts!

Wir, das sind die Willy-Brandt-Gesamtschule und die Franz-Dinnendahl-Realschule, werden gemeinsam diese Problematik mit Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10 im Rahmen eines Musical-Projektes „Verfolgt und Vertrieben – Die Vergangenheit in der Gegenwart“ thematisieren. So werden wir einen  Beitrag zur Bewegung gegen Rechts leisten und unsere Schülerinnen und Schüler als zukünftige Bürger des Bochumer Ostens dafür sensibilisieren. Unser Partner und Projektträger ist der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (Landesverband NRW, Bezirksverband Münster).

Das Projekt verfolgt das Ziel, Jugendliche mit unterschiedlichen sozialen, kulturellen und ethnischen Hintergründen auf kreativ-künstlerischem Weg einen Zugang zu den Themen Verfolgung, Gewalt und Vertreibung im Dritten Reich und in der Gegenwart zu eröffnen. Auf diese Weise ist für die Schülerinnen und Schüler erfahrbar, was diese Thematik mit ihnen und ihrem Leben zu tun hat, welche Ursachen und Wirkungen für sich und andere Menschen damals und heute existieren. Es geht auch um die Thematisierung der Frage, welchen Beitrag junge Menschen in ihrer Lebenswelt leisten können, um Diskriminierung, Ausgrenzung und damit verbundenen Gewalterfahrungen entgegen zu wirken und sich für Demokratie, Menschenrechte, Akzeptanz und ein friedfertiges Miteinander einzusetzen.

Am Ende des Projektes steht die Aufführung des von den Schülerinnen und Schülern selbst gestalteten Musicals am 18. Dezember im Bahnhof Langendreer.

Die Projektleitung haben Gandhi Chahine und Dirk Schubert übernommen.

„Verfolgt und Vertrieben“ wird gefördert durch...
... die Stiftung „Erinnerung – Verantwortung – Zukunft“ (EVZ),
... die Stiftung „Gedenken und Frieden“,
... das Land NRW und
... der Stadt Bochum.